Dental – Computertomographie

Sie haben gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt Großes vor – ein Zahn muss raus, ein neuer rein!

Eine technische Entwicklung in der Bildgebung der Radiologie, die Multislice-3D-Dental-Spiral-Computertomographie, kann entscheidend helfen.
Sie bietet die nötige Präzision bei der Vorbereitung.

Im Zusammenspiel von Hardware und spezieller Software entstehen dreidimensionale Bilder, die Kiefer und Zähne von allen Seiten und in Originalgröße zeigen. So kann der Radiologe über den Zustand und die Beschaffenheit der Kieferknochen, über den Zustand und die Lage der Zahnwurzeln sowie den Verlauf der Nerven im Unterkiefer informieren.

Der Zahntechniker erhält eine kompatible, digitale Arbeitsgrundlage zur Zahnrekonstruktion, der die Implantation ausführende Arzt wichtige Antworten auf Fragen, wie: Wo ist der richtige Ansatzpunkt für den neuen Zahn? In welchem Winkel sollte er stehen? Ist die Zahnumgebung gesund?
Es kommt auf jeden Millimeter an. Der Nerv darf nicht verletzt werden!

Eine Dental-CT ist auch dann hilfreich, wenn

  • Schmerz auslösende, noch nicht durchgebrochene Zähne oder  Weisheitszähne in abnormer Lage entfernt,
  • Knochenveränderungen im Kieferbereich diagnostiziert,
  • mehrere Implantate in einem Kiefer mit starkem Knochenschwund positioniert,
  • Missbildungen, angeborene Fehlbildungen vermessen und dokumentiert werden sollen.

Gut zu wissen:

Die Untersuchung ist schmerz- und kontrastmittelfrei, die Untersuchungszeit sehr kurz. Nach einem abschließenden Gespräch erhalten Sie die Daten, gespeichert auf einer CD. Eine direkte Abstimmung zwischen Ihrem Zahn-Spezialistenteam und uns ist, sofern Sie dies wünschen, selbstverständlich. Die Kosten für eine Dental-Computertomographie richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte, GOÄ.

Sie können Ihre Fragen stellen, einen Termin vereinbaren – am besten per E-Mail – rund um die Uhr: radio@radionuk.de.