Digitale Röntgendiagnostik

Digitales Röntgen ist das moderne Untersuchungsverfahren der Radiologie, welches mit Hilfe ionisierender Strahlen Bilder des Körperinneren auf Film oder Folien projektiert und per Computer zur Diagnostik bereitstellt. Vielleicht kennen Sie noch die großen Röntgenfilme. Die Bildträger sind jetzt kleiner, empfindlicher und ersparen eine Vielzahl von Aufnahmen.

Vorteile und Nachteile

Vorteile der Röntgendiagnostik

Wie kein anderes bildgebendes Verfahren werden Röntgenstrahlen seit zirka 100 Jahren zur Diagnostik und Therapie in der Medizin eingesetzt. Durch ärztliche Erfahrungen, technische Entwicklungen und gesetzliche Schutzregelungen hat das Röntgen seinen Stellenwert für ein breites Spektrum gezielter Fragen behauptet.

Nachteile der Röntgendiagnostik

Der Einsatz ionisierender Strahlen verursacht gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen, die jedoch erst nach Jahrzehnten auftreten können. Deshalb sollte diese Methode bei Kindern, Jugendlichen und Schwangeren zurückhaltend angewandt oder gemieden werden.

Die Untersuchung

Die Untersuchung

Je nach diagnostischer Frage sitzen, stehen oder liegen Sie als Patient vor beziehungsweise unter einem Röntgenschirm. Ihre Aufnahmen leitet eine Mitarbeiterin, die freundliche und zu befolgende Hinweise gibt. Da Ihre Röntgenbilder durch digitale Technik entstehen, können wir mit minimaler Strahlendosis arbeiten und fehlbelichtete Aufnahmen vermeiden.

Für eine optimale Wiedergabe der inneren Organe werden häufig Kontrastmittel eingesetzt. Den genauen Ablauf, mögliche Gegenanzeigen sowie Nebenwirkungen erfahren Sie vor der Untersuchung. Bekannte Allergien, eine Schilddrüsen-, Diabetes- sowie Nierenerkrankung teilen Sie uns bitte mit. Bedenken Sie, dass der Einsatz von Röntgenstrahlen und Kontrastmitteln immer im Verhältnis zum Ausmaß Ihrer Erkrankung oder eines begründeten Krankheitsverdachts steht.

Der zuständige Radiologe wertet Ihre Bilder aus, erhebt einen Befund und überreicht Ihnen das Ergebnis zur weiteren Behandlung bei Ihrem Haus- oder Facharzt. Planen Sie auch hierfür etwas Zeit ein.

Bringen Sie bitte zu allen Untersuchungen Ihre Voraufnahmen mit! Somit sind Aussagen zum Verlauf und/oder zu Veränderungen möglich.

Die Untersuchung erfordert keine besondere Vorbereitung.

Die Untersuchung erfordert keine besondere Vorbereitung.

Essen Sie morgens nichts mehr, nehmen Sie keine Medikamente ein und rauchen Sie nicht. Die Untersuchung dauert ca. 30 Minuten.

Melden Sie sich eine Woche vor dem beabsichtigten Termin an. Sie erhalten dann spezielle Hinweise zu Ihrer Vorbereitung. Da Sie zum Gelingen der Untersuchung nur lockere Kleidung tragen können, empfehlen wir Ihnen, ein T-Shirt oder Unterhemd mitzubringen. Die Untersuchung dauert ca. eine Stunde.

Essen Sie morgens nichts mehr, nehmen Sie keine Medikamente ein und rauchen Sie nicht. Da Aufnahmen in zeitlichen Abständen angefertigt werden, planen Sie für Ihre Untersuchung einen halben bis ganzen Tag einschließlich Pausen ein.

Essen und trinken Sie vier Stunden vor Ihrem Termin nichts mehr. Die Untersuchung dauert ca. 10 Minuten.

Nehmen Sie am Vorabend ein mildes Abführmittel Ihrer Wahl ein und wenn nötig, nur noch leichte, flüssige Kost zu sich. Essen und trinken Sie sechs Stunden vor Ihrem Termin nichts mehr. Die Untersuchung dauert ca. eine Stunde.

Nehmen Sie am Vorabend ein mildes Abführmittel Ihrer Wahl ein. Am Tag der Untersuchung essen Sie morgens nichts mehr. Nehmen Sie keine Medikamente ein und rauchen Sie nicht. Bringen Sie vorsorglich eine Tafel Schokolade nach Ihrem Geschmack mit – unter Umständen braucht die Gallenblase einen Reiz. Da Aufnahmen in zeitlichen Abständen angefertigt werden, planen Sie für diese Untersuchung einen halben Tag einschließlich Pausen ein.

Essen und trinken Sie vier Stunden vor Ihrem Termin nichts mehr. Bringen Sie bitte ein Handtuch mit  –  Sie erhalten bei uns ein Fußbad. Die Untersuchung dauert ca. 30 Minuten.

Das Abschlussgespräch

Während Sie nach Abschluss der Untersuchung noch einmal im Wartezimmer Platz nehmen, entstehen Ihre Bilder. Der Arzt gewinnt einen ersten Eindruck, vergleicht mit eventuellen Voraufnahmen und konsultiert im Zweifelsfall einen Kollegen der Gemeinschaftspraxis. Anschließend bespricht er mit Ihnen den vorläufigen Befund. Dieses Gespräch sollte innerhalb von zirka 30 Minuten stattfinden. Warten Sie länger als eine halbe Stunde, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen der Anmeldung. Sie sind Ihnen bei einer Nachfrage behilflich.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Prognosen oder Therapieempfehlungen geben. Als Radiologen sind wir für eine sichere Diagnose verantwortlich. Den vollständigen Überblick über Ihre Problematik hat Ihr behandelnder Arzt – wenden Sie sich vertrauensvoll an ihn.